Aktuell

20.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fördermitglieder und Freunde des Botanischen Gartens,

wir hoffen, Sie alle sind gut und gesund ins neue Jahr gekommen und wünschen allen Mitgliedern, Ihren Familien und Freunden auch und besonders in diesen Krisenzeiten ein heiteres, sonniges und frohes Jahr 2021. Der Botanische Garten und das gesamte Gartendenkmal Hardt als gern genutzter Wuppertaler Erholungsraum können und sollen auch bei einem eingeschränkten sozialen Miteinander einen Ausgleich schaffen.

Die eigenen Veranstaltungen des Botanischen Gartens und des Fördervereins sind leider weiterhin auf unbestimmte Zeit abgesagt.

Bei Veranstaltungen, die von unseren Kooperationspartnern angeboten werden, bitten wir Sie darum, sich direkt mit den Anbietern in Verbindung zu setzen und dort die Durchführung und die Modalitäten zu erfragen.

Die Öffnungszeiten des Botanischen Gartens:

Januar und Februar: In der Woche von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen wird der Garten ab 9.00 geöffnet.

Öffnungszeiten des Glashauses, Warm- und Kalthausbereich: momentan geschlossen


20.01.2021

Abschied von Hardteinander

Mit Bedauern müssen wir mitteilen, dass die Wuppertaler Gruppe Hardteinander sich nach fast 10 Jahren verabschiedet. Die Abschiedsworte können Sie hier nachlesen.

Die Initiative hat sich mit viel Engagement, Herzblut und Leidenschaft für mehr Sauberkeit, Umweltbewusstsein und ein freundliches Miteinander auf der Hardt eingesetzt. Unter dem Motto „Wer die Hardt nutzt, soll sie auch sauber halten – denn was man liebt, das pflegt man“ wurden zahlreiche beliebte Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine gestellt, die eine breite Wuppertaler Öffentlichkeit angesprochen haben. Und die Erfolge sind auf der Hardt sichtbar.

Die Mitglieder von Hardteinander haben sich nun überwiegend anderen Aufgaben und Bestimmungen zugewandt. Nichtsdestotrotz wäre es natürlich schön, die Initiative Hardteinander weiterzuführen – wenn sich dafür Interessenten finden. Vielleicht gibt es ja aus den Reihen unserer Mitglieder dafür Freiwillige? Wenn ja, freut sich der Verein über Ihre Anfragen und stellt gern den Kontakt zu Hardteinander her.


23.12.2020

Unser Jahresprogrammheft 2021 ist da und liegt im Botanischen Garten zum Mitnehmen aus. Nach diesem von Corona dominierten Jahr mit so vielen Einschränkungen und Veranstaltungsabsagen möchten wir damit nun einen positiven und hoffnungsvollen Ausblick auf das kommende Jahr nehmen.

Wir freuen uns, Ihnen die Informationen zu unseren Veranstaltungen für das nächste Jahr hier zu präsentieren und hoffen, dass möglichst vieles auch stattfinden kann. Aktuelle Infos zu den Veranstaltungen erhalten Sie hier.

Download Jahresprogramm 2021


Neuer Titel aus unserer Broschüren-Reihe: Einflüsse unserer Ernährung auf Klima und Umwelt – mit Rezepten aus der Vollwertküche.
Autorin: Anna Telöken, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB

Klimawandel, Umweltzerstörung und ständig zunehmende menschliche Erkrankungen haben die Autorin veranlasst, diese Informationsschrift des Fördervereins zu verfassen. Selbst verständlich gibt es viele Gründe und Ursachen, die für die weltweit fortschreitende Zerstörung unserer Erde verantwortlich sind.
In diesem Heft wird Bezug auf die alltäglichen Dinge genommen, die wir mit unserem Essverhalten für eine lebenswerte Umwelt verbessern können. Denn  auch mit einem bewussten Einkauf und der Zubereitung unserer Mahlzeiten können wir einen bedeutenden Beitrag zum Schutz unseres Weltklimas und für eine saubere Umwelt leisten.
Ebenfalls ist auch ein erheblicher Mehrwert für unsere eigene Gesundheit  durch eine in dieser Schrift überwiegend pflanzliche, vitalstoffreiche Ernährung zu erzielen. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern viele neue Erkenntnisse und vor allem viel Spaß beim Ausprobieren neuer Rezepte.

Erhältlich ist diese neue Broschüre zum Preis von 2,00 € in unserem Verkaufsautomaten im Erker vor dem Gartenzimmer in der Villa Eller, Elisenhöhe 1.

Weitere Infoschriften zu essbaren Pflanzen z.B.:

Der Apfelbaum
Der Birnbaum
Weizenvielfalt Teil I: Einkorn und Emmer
Weizenvielfalt Teil II: Kamut, Dinkel und Grünkern
Weizenvielfalt Teil III: Weich-, Hart- und Rotkornweizen
Bärlauch
Rote Bete
Die Tomate

Die Infoschriften sind sowohl hier auf unser Internetseite kostenfrei als auch als gedruckte Versionen im Gartenzimmer der Villa Eller im Botanischen Garten für 50 Cent zu erhalten.


Broschüren

Die Teichvegetation
Einheimischer Buchenwald
Tropische Schmetterlinge
Welt der Zapfen – Zapfen der Welt

Die Broschüren sind im Botanischen Garten für 2,00 Euro erhältlich.


Station Natur und Umwelt in Wuppertal

Die Station Natur und Umwelt besteht seit 1984 und ist die größte kommunale Einrichtung für Umweltbildung und Umwelterziehung in Nordrhein-Westfalen.

Das aktuelle Programmheft der Station Natur und Umwelt als pdf-Datei