Aktuell

Donnerstag, 18. Juli 2019, 18.00 Uhr
Schnupperkurs Tai Chi Chuan mit Ursula und Manfred Mestel
Die Schnupperkurse werden von Ursula und Manfred Mestel von der Tai Chi Chuan Föderation Rhein Wupper e.V. im 12. Jahr angeboten. Unter dem Motto „Fit durch den Sommer“ hat der Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens e.V. vor 12 Jahren ein Bewegungsprogramm ins Leben gerufen. Tai Chi Chuan trägt mit langsamen, weichen, fließenden Bewegungen zu inneren Ausgeglichenheit und Entspannung bei. Bitte bequeme Kleidung und flaches Schuhwerk tragen.

Ort: Vor den Glashäusern am Elisenplatz.

 

Freitag, 19. Juli 2019, 18.30 Uhr
Sommer-Yoga Schnupperkurs
Erleben Sie einen kostenlosen Sommer-Yoga Schnupperkurs mit Xiaolei Zahng auf der Wiesenfläche vor den Glashäusern, ein sportliches Angebot des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischer Garten Wuppertal e.V.

Kursleitung:

Frau Xiaolei Zhang ist ausgebildete Yogalehrerin und übt seit ihrem 15. Lebensjahr täglich Yoga. Sie ist langjährige Schülerin von Lance Schuler, dem Begründer des körperbetonten Inspya Yoga – einer faszinierenden Mischung verschiedener Yogastile. http://www.xiaolei-yoga.de

Ablauf einer Yogastunde:

Eine Yogastunde dauert 90 Minuten. Nach einer einführenden Entspannungsphase folgen Atem- und Dehnübungen. Dann wird eine Folge von Asanas (Körperstellungen) durchgeführt. Die Yogastunde schließt mit einer Meditations- und Tiefenentspannungsphase ab. Anfänger und Fortgeschritten sind gleichermaßen willkommen.

Eine Gymnastikmatte oder Decke ist mitzubringen.

 

Samstag, 20. Juli 2019, 14.30 Uhr
Führung durch den Heilpflanzen- und Gewürzgarten
Thema: “Von Artischocke bis Zaunrübe“
Seit dem Neubau des Heilpflanzen- und Gewürzgartens im Mai 2009 begann eine themenbezogene Führungsreihe, die Wolf Stieglitz, Apotheker und Geschäftsführer des Naturwissenschaftlichen Vereins Wuppertal e. V., im Botanischen Garten anbietet. Die Nutzung von Heilpflanzen als Arzneimittel ist so alt wie die Medizin selbst. Im Mittelalter waren die Apotheker “Gewürzkrämer“. Heute haben Heilpflanzen und Gewürze wieder einen festen Platz im Bewusstsein der Menschen – als Fertigarzneimittel oder als Tee. Der Heilpflanzen- und Gewürzgarten ist nach Anwendungsgebieten unterteilt.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich zu dieser Führung eingeladen.
Treffpunkt Garteneingang neben dem Elisenturm.

 

Sonntag, 21. Juli 2019, 11.00 Uhr
Lebenskünstler fleischfressende Pflanzen
Lehrreiches und Interessantes mit Holger Hennern vom Förderverein des Botanischen Gartens e. V.
Bei dieser Führung erläutert Holger Hennern verschiedene Sonnentau-Arten und Fangme-chanismen. Des Weiteren werden auch nordamerikanische Schlauchpflanzen, von denen in unseren Breiten einige winterhart sind, sowie Kannenpflanzen aus tropischen Regionen vor-gestellt, die ihre Blätter zu Fangkannen ausgebildet haben. Besonderer Höhepunkt ist die Demonstration an der Venusfliegenfalle, die als eine von wenigen Pflanzen eine aktive Fang-bewegung ausführen kann. Diese Führung ist nicht nur für Erwachsene interessant!
Treffpunkt ist der Garteneingang neben dem Elisenturm.
Die Führung ist kostenlos.

 

Sonntag, 21. Juli 2019, 15.00 – 17.00 Uhr
Der Förderverein stellt sich vor, bei schönem Wetter Öffnung des Elisenturms
Eine Präsentation des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V.. Mitglieder des Vereins informieren über die Arbeit und die Unterstützung des 1993 gegründeten Vereins. An einer Infotheke können sich Gartenbesucher über die bisherige und zukünftige Förderung informieren. Der Erwerb von Vereinsartikeln ist ebenfalls möglich. Bei schönem Wetter wird der Elisenturm geöffnet.
Eine Spende für den Förderverein ist erwünscht.
(Aus Brandschutzgründen dürfen keine Personen mit Gehbeeinträchtigung auf den Turm, die Personenzahl ist auf 40 begrenzt.)

Die sonntägliche Öffnungssaison des Elisenturms, in diesem Jahr bei jeweils schönem Wetter in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr, bis zum 30. Oktober. Um zusätzliche Öffnungszeiten zu ermöglichen, benötigt der Förderverein weitere Helfer. Interessenten können sich unter 0202/563-4180 oder unter verein.botanischergarten@stadt.wuppertal.de melden!

 

Sonntag, 21. Juli 2019, 16.00 Uhr
Sommertheater 2019 vom Haus der Jugend Barmen in Zusammenarbeit mit dem Botani-schen Garten – umsonst und draußen am Elisenturm – gefördert vom NRW-Kultursekretariat und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.
Compagnie Krak – Viva Victor
Eine poetische Clownerie für Kinder ab 5 Jahren
Ort: Auf dem Elisenplatz, bei schlechtem Wetter im Glashaus

Es ist Victors Geburtstag und das Publikum macht ihm ein Geschenk, das sein ganzes Leben verändern wird …
Mit „Viva Victor“ beschert die Compagnie Krak aus Belgien Kindern ab 5 Jahren und ihren Familien eine bezaubernde und komische Show. Mit wenigen Worten, aber viel absurdem Humor und jeder Menge Interaktionen mit dem Publikum spielt die Vorstellung um, auf und in einem Wohnwagen.
Von und mit Dieter Missiaen, Coach: Micheline Vandepoel, Dramaturgie und Kostüm: Els Degryse, Bühnenausstattung: Marec and Janes Zeghers

Weitere Infos unter: www.hdj.liveclubbarmen.de

 

Dienstag, 23. Juli 2019, 18 Uhr
Lachyoga
Nachdem vor zwei Jahren das neu ins Programm genommene Lachyoga bei unseren Besu-cher*innen so gut angekommen ist, wird diese Angebot in diesem Jahr fortgeführt.
Herzhaftes Lachen und nicht nur Lächeln, ist für Körper, Geist und Seele eine kostenlose und wichtige Medizin. Durch verschiedene Erlebnisse haben viele Erwachsene das regelmäßige herzhafte Lachen teilweise verlernt. Nutzen Sie die befreienden Kräfte des Lachyoga und aktivieren Sie dadurch die heilsamen Energien. Lachyoga nutzt die Atemtechnik des Pranayama. Hierdurch bekommt der Körper mehr Energie und wir fühlen uns viel vitaler. Da im Lachyoga über das Zwerchfell tief aus dem Bauch heraus gelacht wird, haben wir keine unregelmäßige und flache Atmung. „Tiefes Atmen erhöht den Sauerstoff in den Zellen und ist der wichtigste Faktor für ein von Krankheit freies und energievolles Leben. Lachyoga be-freit, macht glücklich und setzt jede Menge Glückshormone frei! Durch Blickkontakt und kindlicher Verspieltheit kommt es zum „lachenden Anstecken“.
Wir brauchen keinen Grund oder Humor, Witze oder Comedy zum Lachen, denn Lachen ist ansteckend. Lassen Sie sich anstecken. Ich freue mich auf Sie.
Lachyoga ist für jedermann (Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Senioren, Menschen mit kör-perlichen Einschränkungen).
Kursleitung: Evelyn Hinz (Lachyogatrainerin)
Treffpunkt: Vor den Glashäusern

 

Mittwoch, 24. Juli 2019, 19.00 Uhr
Open Air „Lindy Hop“ Tanzen auf dem Elisenplatz – eine Kooperation mit der SwingJugend Wuppertal
Seit 2014 bietet die SwingJugend Wuppertal vor den Glashäusern auf dem Elisenplatz jeweils im Sommerhalbjahr eine Tanzmöglichkeit kostenlos und draußen an. Durch die unaufdringli-che Swing-Musik, bei der jeder direkt mitwippt, und den dargebotenen Tänzen sind die Tanzveranstaltungen für die Garten- und Parkgäste nicht nur ein Ohrenschmaus, sondern auch eine Augenweide.
Um den Tänzerinnen und Tänzern bessere Tanzbedingungen zu bieten hat das Ressort Grün-flächen und Forsten, mit finanzieller Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V., erstmalig eine Sommertanzfläche aus Holzplatten vor dem großen Glashaus installiert.
Alle Tanzbegeisterten, oder die, die es noch werden wollen, sind herzlich dazu eingeladen, das Tanzbein zu „swingen“.
Lindy Hop ist der Kult-Paartanz aus den 1930er-Jahren und ist Lebensfreude pur! Ob zu Klas-sikern von Benny Goodman, Glenn Miller und Ella Fitzgerald; oder zu moderneren Stücken von Michael Bublé, ChooChoo Panini oder Caro Emerald, Hauptsache der Rhythmus stimmt.
Die Veranstaltung findet bei trockenem Wetter auf der neuen Tanzfläche vor den Glashäu-sern, sonst im Glashaus statt. Weitere Infos unter: www.swingjugend.com
Ort: Elisenplatz

 

 

Eine Besonderheit in unserem diesjährigen Jubiläumsjahr, 25 Jahre Verein der Freunde und Förderer, ist die Vorstellung eines Sammler- und Souvenir 0 Euro Scheins, auf dem der Elisenturm zu sehen ist.
Dieser wird zu Sonderveranstaltungen und allen anderen Veranstaltungen des Fördervereins zum Preis von 3 Euro verkauft. Ebenfalls ist dieser Schein auch in dem Verkaufsautomaten im Erker der Villa Eller zu erhalten.
Mitglieder des Fördervereins bekommen beim Kauf eines 0 Euro Scheins gegen Vorlage des Mitgliedsausweis einen weiteren geschenkt.

 

 

Ab sofort ist eine neue Broschüre in der Reihe GARTENFÜHRER des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V. erhältlich.

Titel: Einflüsse unserer Ernährung auf Klima und Umwelt – mit Rezepten aus der Vollwertküche. Autorin: Anna Telöken, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB

Klimawandel, Umweltzerstörung und ständig zunehmende menschliche Erkrankungen haben die Autorin veranlasst, diese Informationsschrift des Fördervereins zu verfassen. Selbst verständlich gibt es viele Gründe und Ursachen, die für die weltweit fortschreitende Zerstörung unserer Erde verantwortlich sind.
In diesem Heft wird Bezug auf die alltäglichen Dinge genommen, die wir mit unserem Essverhalten für eine lebenswerte Umwelt verbessern können. Denn  auch mit einem bewussten Einkauf und der Zubereitung unserer Mahlzeiten können wir einen bedeutenden Beitrag zum Schutz unseres Weltklimas und für eine saubere Umwelt leisten.
Ebenfalls ist auch ein erheblicher Mehrwert für unsere eigene Gesundheit  durch eine in dieser Schrift überwiegend pflanzliche, vitalstoffreiche Ernährung zu erzielen. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern viele neue Erkenntnisse und vor allem viel Spaß beim Ausprobieren neuer Rezepte.
Erhältlich ist diese neue Broschüre zum Preis von 2 € in unserem Verkaufsautomaten im Erker vor dem Gartenzimmer in der Villa Eller, Elisenhöhe 1.

 

 

 

 

Hier eine Information aus dem Protokoll der Mitgliederversammlung vom 28.03.2019:

  • Antrag von Ehepaar Hille beim Zentrum für gute Taten – Aktion Bürgerbudget 2019

Herr Hille berichtet, dass es im Rahmen des Bürgerbudgets eine Abstimmungsmöglichkeit auf der Internetseite der Stadt gibt. Es sind von Herrn Hille zwei Projekte für die Hardt eingestellt worden:

  • Sanierung des Spielplatzes an der Waldbühne
  • Anlage einer Wildblumenwiese für Insekten an einem noch zu bestimmenden Ort

Er bittet um Mithilfe durch Stimmabgabe für diese Projekte.

 

https://talbeteiligung.de/topic/buergerbudget/thought/9900 (Sommerblumenwiese)

https://talbeteiligung.de/topic/buergerbudget/thought/9897 (Spielplatzsanierung auf der Hardt)

 

 

Jahresprogrammheft 2019:

 

Infoschriften zu essbaren Pflanzen:
Der Apfelbaum
Weizenvielfalt Teil I: Einkorn und Emmer
Bärlauch

Die Infoschriften sind sowohl hier auf unser Internetseite kostenfrei als auch als gedruckte Versionen im Gartenzimmer der Villa Eller im Botanischen Garten für 50 Cent zu erhalten.

 

Beiträge zum Botanischen Garten auf WDR 4:
Radiobeitrag und Fotostrecke zur Bonsai-Beratung in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“ vom 20.04.2019
Radiobeitrag und Fotostrecke zu den Frühjahrsblühern in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“ vom 23.03.2019

 

Broschüren:
Die Teichvegetation
Einheimischer Buchenwald
Tropische Schmetterlinge

 

Die Öffnungszeiten des Botanischen Gartens von April bis September:
In der Woche von 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen wird der Garten ab 9.00 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten des Glashauses, Warm- und Kalthausbereich von April bis September: Dienstags bis sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr.

 

Hier auch die aktuellen Infos aus der:

Station Natur und Umwelt in Wuppertal

7. Werbepostkarte des Fördervereins

Die Postkarte zeigt Bilder von Schmetterlingspuppen aus der Ausstellung Tropischer Schmetterlinge 2010 (Fotos: Manfred Brusten). Die Veranstaltung war so erfolgreich, dass sie im 2011 wiederholt wurde.
Bei den hier abgebildeten Puppen handelt es sich – von links oben im Uhrzeigersinn – um die Puppen folgender Schmetterlinge:
1. Myscelia cyaniris – Fleck-Schillerfalter. 2. Greta oto – Glasflügler. 3.Archaeoprepona demophon – Großer Mischschuster. 4. Idea leuconoe – Weiße Baumnymphe. 5. Parides iphidamus – Gewöhnlicher Parides. 6. Biblis hyperia – Rotes Band. 7. Heliconius melpomene – Postbote. 8. Danaus plexippus – Monarchfalter

6. Werbepostkarte des Fördervereins

Die Bilder auf der Postkarte stammen alle aus der Ausstellung Tropischer Schmetterlinge im Botanischen Garten Wuppertal 2010 (Fotos: Manfred Brusten). Im einzelnen handelt es sich – von oben links im Uhrzeigersinn – um:
1. Heliconius melpomene – Postbote oder Großer Kurier aus Mexiko bis Süd-Brasilien; 2. Greta oto – Glasflügler aus Mexico, Panama, Venezuela; 3. Cethosia cyane – Leopard Netzflügler (weiblich) aus Indien, Süd-China, Indo-China; 4. Cethosia cyane – Leopard Netzflügler (männlich); 5. Caligo memnon – Bananenfalter (Oberseite) aus Mexiko bis Brasilien; 6. Papilio thoas – Königs-Schwalbenschwanz aus Mittel- u. Süd-Amerika; 7. Caligo memnon – Bananenfalter (Unterseite); 8. Idea leuconoe – Weiße Baumnymphe aus Süd-Ost-Asien

5. Werbepostkarte des Fördervereins

4. Werbepostkarte des Fördervereins

3. Werbepostkarte des Fördervereins

Broschüre zum neuen Heilpflanzen- und Gewürzgarten

Gerade noch rechtzeitig zum Sommerfest ‚Rund um den Elisenturm‘ 2009 ist eine 64-seitige Broschüre über den neuen Heilpflanzen- und Gewürzgarten erschienen; mit 13 Seiten Einführungtext und 150 Pflanzen-Steckbriefe von Wolf Stieglitz sowie rund 50 Pflanzen-Fotos von Manfred Brusten; herausgegeben vom städtischen Ressort Grünflächen und Forsten und dem Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens der Stadt Wuppertal e.V.; für eine Schutzgebühr von nur 1.00 Euro erhältlich im Botanischen Garten. Zu empfehlen nicht nur für Besucher des neuen Heilpflanzen- und Gewürzgartens, sondern auch für Lehrer und Schüler und alle, die sich ganz allgemein für Heil- und Giftpflanzen und deren Verwendung interessieren: für ihre noch heute geltende Bedeutung für die Gesundheit des Menchen, ihrem Nutzen für wirksame Medikamente, die Gefährlichkeit von Giftpflanzen, die verschiedenen Wirkstoffe der pflanzlichen Drogen und ihre Anwendung bei verschiedenen Krankheiten.

2. Werbepostkarte des Fördervereins

.

Erste Werbepostkarte des Fördervereins

Zum Sommerfest 2008 brachte der Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V. seine erste Werbepostkarte heraus. Mit 9 Fotos von Manfred Brusten und gestaltet von www.pv-digital.de. Die Karte soll nicht nur durch postalische Versendung den Botanischen Garten über die Grenzen Wuppertals hinaus noch stärker bekannt machen, sondern vor allem auch zur häufigen Benutzung der neuen informativen homepage des Fördervereins (www.botanischer-garten-wuppertal.de) anregen. Sie wird an Mitglieder und Interessenten des Vereins verschenkt (z.B. bei Veranstaltungen und Führungen durch den Botanischen Garten); weitere Exemplare können aber auch durch eine Spende an den Verein ‚erworben‘ werden. Entsprechende Anfragen können über die postalische Adresse des Fördervereins (Elisenhöhe 1, 42107 Wuppertal) gestellt werden oder per e-mail: botanischergarten@stadt.wuppertal.de

200 Jahre historische Parkanlage Hardt (auf einer CD)

Man schrieb das Jahr 1807, als sich die Mitglieder im Magistrat der Stadt Elberfeld für eine „Holzpflanzung“ auf der Hardt aussprachen. Mit der Absicht, dass diese Anlage zum Vergnügen des Publikums gereiche, wurde die Hardt der erste Volksgarten in Deutschland.
Im Jahr 2007 feierte die Hardt daher ihr 200-jähriges Bestehen. Dazu wurde nicht nur eine interessante Ausstellung im neuen Glashaus der ‚Neuen Hardt‘ am Rande des Botanischen Gartens organisiert; dazu ist inzwischen auch eine CD erschienen: 200 Jahre Hardt mit der Geschichte der beliebten Parkanlage im Herzen von Wuppertal. Mit ihrer Hilfe können Interessierte und Park-Fans auf Spurensuche gehen:
Auf der CD finden sich in digitaler Form alle Informationen, die für die Ausstellung zum Geburtstag der Parkanlage zusammen-getragen wurden. Viele historische Bilder komplettieren die Sammlung. Herausgeber der CD ist das Ressort Grünflächen und Forsten, das auch für die Ausstellung Ende 2007 verantwortlich zeichnete.